günstige Stromanbieter

Stromanbieter gibt es viele auf dem Markt. Die früher nur regional tätigen Unternehmen sind nach der Öffnung des Strommarktes oftmals bundesweit oder auch in einem größeren Radius um den Unternehmensstandort tätig. Sie haben damit die Möglichkeit von den unter Mitbewerb agierenden Anbietern einen günstigen Stromanbieter herauszusuchen. Doch was macht günstige Stromanbieter aus? Ein günstiger Stromanbieter muss nicht gleichzeitig ein preiswerter sein. Im folgenden werden die einzelnen wichtigsten Kriterien beleuchtet.

Grundversorgungspreis und Entgelt

günstige Stromanbieter (1)Ein günstiger Stromanbieter hat ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Grundversorgungspreis und dem Entgelt, also der verbrauchsabhängigen Komponente. Dabei ist es wichtig zunächst für sich herauszufinden, welche Kombination hier für den eigenen Bedarf die wohl maßgebliche ist.
Kunden mit einem nur sehr geringen Bedarf an Strom haben die eindeutigen Vorteile bei einem möglichst geringen Grundversorgungspreis denn dieser fällt unabhängig von einer Nutzung des Stroms pro Monat rein für die Bereitstellung dessen an. Somit sind billige Stromanbieter relativ zu sehen. Bei einem hohen Eigenverbrauch ist es wiederum wichtig das nutzungsabhängige Entgelt möglichst gering zu halten und dann im Gegenzug einen entsprechend höheren Grundversorgungspreis zu akzeptieren.

Gutes Image und regionale Produkte

Immer mehr Kunden legen bei den Stromanbietern Wert auf regionale Produkte und damit auch gesellschaftliches Engagement. Bei einem Stromanbieter geht es dabei im Wesentlichen um ökologische Produkte und damit eine ökologische Stromerzeugung. Dabei gibt es selbstverständlich auch günstigere Stromanbieter unter diesen Erzeugern. Ökologischer Strom kann nämlich auch günstig sein, gerade die Wasserkraft ist hier ein Garant für einen günstigen Einstiegspreis.
Wasserkraft kommt natürlich in der Natur vor und ist sehr preiswert zu erzeugen. Aber auch Solarenergie und Windkraft sind beliebte günstige Stromquellen. Diese beiden Quellen werden auch nahezu wartungs- und verschleißfrei erzeugt. Ein günstiger Stromanbieter kann also auf diese drei Stromarten zurückgreifen und ökologisch wertvollen Strom so erzeugen.

Günstiger Strom durch konventionelle Erzeugung

günstige Stromanbieter (2)Für Kunden, die nicht so viel Wert auf die ökologische Komponente bei der Stromauswahl Wert legen geht es noch einmal billiger. Allerdings ist diese Stromerzeugungsart in Deutschland durch die Bundesregierung begrenzt und wird mit den Jahren auch abgeschafft werden.
Die Atomkraft ist eine der billigsten Arten Strom zu erzeugen. Schon heute kaufen wir immense Mengen dieses Stroms im Ausland ein weil wir diesen in der nachgefragten Menge nicht mehr selbst herstellen können.

Subventionierte Verträge

Eine beliebte Art neue Stromkunden zu erhalten ist die Möglichkeit der Subvention eines Stromliefervertrages. Hier erhalten Sie von dem Stromanbieter eine einmalige Zuwendung in Form eines Rabattes im ersten Jahr des Vertragsabschlusses. Dieser Rabatt ist aber mit Vorsicht zu behandeln. Die Faustregel hierbei ist, je höher der Rabatt, umso mehr Beträge werden auf den eigentlichen Strompreis umgelegt. Dieser Strompreis ist dann dauerhaft zu zahlen.
Oftmals handelt es sich bei diesen subventionierten Verträgen mindestens um Zweijahresangebote. Daher ist mindestens im zweiten Jahr der reguläre Preis für die Stromlieferung fällig und es kommt dabei zum Ausgleich zwischen dem Rabatt und dem höher gelegenen Strompreis. Auch ist dabei zu beachten, dass der Rabatt oftmals nur gewährt wird, wenn eine gewisse Mindestmenge von dem Stromanbieter abgenommen wurde. Gerade kleine Haushalte können diese Menge gar nicht abnehmen und kommen damit nicht in den Genuss des Abschlags.

Servicequalität

günstige Stromanbieter (3)Ebenfalls ein nicht zu unterschätzendes Kriterium für die Wahl eines günstigen Stromanbieters ist die Servicequalität. Bei regionalen Anbieten gibt es in der Regel ein Servicebüro vor Ort. Sie haben einen direkten Ansprechpartner und können zum Vertragsabschluss und bei Fragen danach sowie bei Reklamationen die persönliche Hilfe des Anbieters in Anspruch nehmen.
Bei überregionalen Anbietern gibt es diese Möglichkeit in der Regel nicht. Hier haben Sie beispielsweise einen Online Service. Dabei geben Sie Ihre Daten nur auf einer Homepage ein, übernehmen als die gesamte Arbeit des Stromanbieters. Hierbei gibt es zu beachten, dass Sie persönlich bei Fehlern selbst in der Haftung sind. Bei ungeübten Kunden kann dies ein großer Nachteil sein.

Fazit – Es gibt viele verschiedene Preismodelle. Ein wirklich für jeden Haushalt empfehlenswertes Modell gibt es nicht. Jedes Modell hat Vor- und Nachteile. Das Modell, mit dem Sie persönlich die meisten Vorteile haben können Sie mit unserer Hilfe herausfinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Stimmen, 4,24 von 5)
Loading...